Review: Liam Gallagher – WHY ME? WHY NOT.

-

Review: Liam Gallagher – WHY ME? WHY NOT.

- Advertisment -

Liam Gallagher Why Me Why Not

Clever, smart, unorthodox

Die Aufgabestellung beim ersten Liam-Gallagher-Soloalbum AS YOU WERE (2017) war klar: Den Karren nach dem Misserfolg von Beady Eye wieder in die Spur bringen, Oasis-Fans glücklich machen. Dafür wurden einige Pop-Profis wie Hitgarant Greg Kurstin (Adele, Foo Fighters) eingekauft. Es hat funktioniert, der Sinkflug ist beendet, Liam füllt zumindest auf der Insel wieder Stadien. Zwei Jahre danach gilt es, darauf aufzubauen. Eine gute Wahl wurde im Voraus getroffen: Andrew Wyatt, der an den besten Songs des Debüts mitschrieb, wurde die neue Hauptrolle als Chef-Liam-Flüsterer übertragen. Jeder, der Wyatt als Sänger des Elektropop-Trios Miike Snow kennt, weiß um seine Gabe, clever-unorthodoxe Ohrwürmer zu schreiben. So zieht er als Gallaghers Copilot dann auch nicht nur 08/15-Oasis-Tracks vom Reißbrett, sondern klinkt smarte Überraschungen ein: Das verspielte Streicherarrangement auf ›Once‹, das gefühlte ELO-Tribut ›Alright Now‹. Schade nur: Ausgerechnet das alle Klischees abhakende ›Shockwave‹ wurde dem Album als Single vorausgeschickt. Eine Nummer, so mies, dass sie selbst bei Fans die Vorfreude killte. Diesen Song bitte skippen! Dann ist WHY ME? WHY NOT. voll in Ordnung.

7/10

Liam Gallagher
WHY ME? WHY NOT.
WARNER

Liam Gallagher live 2020:

05.02. Hamburg, Sporthalle Hamburg
10.02. Köln, Palladium
11.02. Berlin, Tempodrom
13.02. München, Tonhalle

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Release der Woche: Motörhead – NO SLEEP ‚TIL HAMMERSMITH (40TH ANNIVERSARY)

No sleep ’til Leeds & Newcastle 40 Jahre hat NO SLEEP ’TIL HAMMER­SMITH in diesem Jahr auf dem Buckel, Motörheads...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Ob alter Haudegen im Musikbusiness, Schweizer Perle oder altbekannter Rock'n'Roll-Ansatz, diese Woche ist mit Fargo, Ellis Mano Band und...

Fargo – STRANGERS D’AMOUR

Sympathisches Urgestein Zum Trio geschrumpft, präsentieren Fargo um Tausendsassa Peter Knorn mit STRANGERS D’AMOUR nun ihr Nachfolgealbum zur Reunion-Platte CONSTELLATION...

Buckcherry – HELLBOUND

Die ganze Bandbreite Eigenen Angaben zufolge wollten Buckcherry auf ihrem neuen Album die vielseitige Dynamik einer klassischen Rockplatte einfangen –...
- Werbung -

Ellis Mano Band – AMBEDO

Ich liebe es, wenn erfahrene Musiker wissen, wie ein perfekter Song geschrieben, arrangiert und eigespielt wird. Die Schweizer Ellis...

Fleetwood Mac: Die größte Seifenoper der Rockgeschichte

Als legasthenischer Schulabgänger und aufstrebender Schlagzeuger kam er im London der Swinging Sixties an. Dort entdeckte er eine Welt...

Pflichtlektüre

Review: Meat Loaf – BRAVER THAN WE ARE

Ein eingespieltes Team. Als Meat Loaf während des zweiten Laufs...

Gewinnspiel: Tickets für Andreas Kümmert sichern!

Andreas Kümmert? Das ist doch der, der vor ein...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen